logo pg Grabfeldbrücke

Eine außergewöhnliche Idee hat Pfarrer Karl Feser in Bad Königshofen. Nachdem durch den Wegfall der öffentlichen Gottesdienste auch das traditionelle Ratschen der Jungs und Mädels von Gründonnerstag bis Karsamstag wegfällt, will er die Tradition trotzdem beibehalten.

Ausfall der Palmsonntagskollekte verschärft die durch die Corona-Krise

ausgelöste angespannte Situation der Christen im Heiligen Land zunehmend.

Pfarrer Karl Feser und Pfarrvikar Paul Mutume feierten am Passionssonntag einen Gottesdienst vor fast leeren Kirchenbänken. Lediglich fünf Personen, so sehen es die Vorgaben in Corona-Zeiten vor, konnten mit dabei sein. Allerdings kann ein Video auf der Facebookseite der Pfarreiengemeinschaft Grabfeldbrücke abgerufen werden.  Im Gottesdienst verwies Pfarrer Feser auf Misereor und bat die Geldspenden in den ausgegebenen Tütchen in den Briefkasten des Pfarrhauses zu werfen.

Gott. Ich bin hier. Und du bist hier. Ich bete zu dir.

Und weiß: Ich bin verbunden. Mit dir.

Mit anderen, die zu dir beten. Genau jetzt. Genau so.

Wir sind hier. Und du bist hier. Das genügt. Und wir bringen dir alles, was ist. Höre auf unser Gebet. Amen

Der 5.Fastensonntag ist seit 60 Jahren der Misereor-Sonntag.

Am kommenden Sonntag, den 29. März 2020

finden aufgrund der CORONA-Krise keine Gottesdienste statt.

Deshalb informieren wir Sie auf diesem Weg über das Thema der Fasten-aktion und bitte Sie gerade in diesem Jahr um Ihre großzügige Unterstützung, wenn auch nicht über den Klingelbeutel, sondern auf anderen Wegen.

Jesus sagt: Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.

 Wir sind versammelt. An unterschiedlichen Orten. Zur gleichen Zeit. Im Glauben.

 Wir feiern in Gottes Namen. Im Namen des Vaters und des Sohnes und + des Heiligen Geistes. Amen.

Gebet

Gott. Ich bin hier. Und du bist hier. Ich bete zu dir. Und weiß: Ich bin verbunden. Mit dir.

Mit anderen, die zu dir beten. Genau jetzt. Genau so. Wir sind hier. Und du bist hier. Das genügt. Und wir bringen dir alles, was ist.

Stille

Höre auf unser Gebet. Amen

Jesus sagt: Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.

 Wir sind versammelt. An unterschiedlichen Orten. Zur gleichen Zeit. Im Glauben.

 Wir feiern in Gottes Namen. Im Namen des Vaters und des Sohnes und + des Heiligen Geistes. Amen.

Jesus sagt: Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.

 Wir sind versammelt. An unterschiedlichen Orten. Zur gleichen Zeit. Im Glauben.

Wir feiern in Gottes Namen. Im Namen des Vaters und des Sohnes und + des Heiligen Geistes. Amen.

Jesus sagt: Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. Wir sind versammelt. An unterschiedlichen Orten. Zur gleichen Zeit. Im Glauben. Wir feiern in Gottes Namen. Im Namen des Vaters und des Sohnes und + des Heiligen Geistes. Amen.

In Zeiten der Corona Krise zelebrierten am heutigen Sonntag Pfarrer Karl Feser und Pfarrvikar Paul Mutume einen Gottesdienst vor leeren Kirchenbänken in der Stadtpfarrkirche Bad Königshofen. Im Anschluss daran fand eine halbstündige Anbetung vor dem am Hochaltar ausgesetzten Allerheiligsten statt.

Das evangelische Pfarrerehepaar Tina und Lutz Mertten und der katholische Pfarrer Karl Feser haben sich in den vergangenen Tagen Gedanken gemacht, wie sie in der Coronakrise Kontakt zu ihren Gläubigen halten. Deshalb wurde nun ein kleines Textheft erstellt, in dem  Gedanken, Lesungen, Psalmen und Bibelstellen für jeden Tag der Woche ausgewählt wurden. Dieses ist auf der Seite www.badkoenigshofen-evangelisch.de bereits zum herunter laden. Außerdem liegt es in eingen Kirchen aus. Der Titel: gemeinsam im Gebet – Liturgie für zu Hause.

­