logo pg Grabfeldbrücke
Die Würzburger Restauratorin Renate Bonfig hatte eine Überraschung parat, als Maria Seeberg vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege aus München am Mittwoch, 22. August, bei ihr zu Gast war. Sie hatte eine Stelle, nur wenige Millimeter groß "geöffnet", das heißt die vorhandene Farbschicht abgetragen. Was darunter hervorkam war eine rosa Fassung einer Säule, deren Farbe und Struktur der der Säulen am Hochaltar in Eyershausen aufs Haar genau gleichen.

Rechtzeitig zum Patrozinium der Stadtpfarrkirche Bad Königshofen "Mariä Himmelfahrt" hat die Diözese Würzburg die neue Internetseite für die Pfarreiengemeinschaft "Grabfeldbrücke" frei geschaltet. "Wir sind online" freute sich am Dienstagabend, 14. August kurz vor 21 Uhr Pfarrgemeinderatsvorsitzende Andrea Friedrich-Rückert.

Ein rundum gelungenen Programmangebot für jedermann – Das Pfarrfest zum Patrozinium der Stadtpfarrkirche Bad Königshofen "Mariä Himmelfahrt" wurde zu einem rundum gelungenen Fest. Nicht nur, daß die Sonne vom Himmel strahlte, sondern auch was das Programmangebot beinhaltete. Da gab es für jeden Geschmack etwas und das im wahrsten Sinn des Wortes.

Dem bisherigen Präsidenten des Lions Klubs Bad Königshofen, Roland Ress ist es zu verdanken, daß die mehr als 100 Jahre alten, in die Jahre gekommenen, Gipsfiguren der Weihnachtskrippe in der Stadtpfarrkirche Bad Königshofen, durch geschnitzte Figuren ersetzt werden. Knapp 5.000 Euro spendierte der Lionsklub Bad Königshofen für die Heilige Familie und einen Hirten. Das sagte Roland Ress an seinem letzten Clubabend der Lions Bad Königshofen.

Pfarrgemeinderatsmitglied Hiltrud Schöppach gestorben – Lass los mein Freund und sorge dich nicht, ich werde da sein, für die du liebst.Jeder kurze Moment und Augenblick, ich halte ihn in Ehren ganz egal, wo du bist ein ganzes Leben zieht vorbei ich bin stolz auf unsere Zeit.Hiltrud Schöppach wurde am Donnerstag, den 09.8.2012 in Aubstadt beigesetzt.

570 Jahre Stadtpfarrkirche Bad Königshofen – Im Namen unserer Pfarrei Mariä Himmelfahrt möchten wir ganz herzlich zum Pfarrfest am 15. August, dem Patrozinium unserer Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt einladen.

Früherer Aushilfspriester nun Bischof des Bistums Zamość-Lubaczów – Als polnischer Aushilfspriester war Marian Rojek über viele Jahre hinweg in Bad Königshofen und den umliegenden Gemeinden aktiv. Vor einigen Jahren wurde er Weihbischof und ist nun seit August 2012 neuer Bischof des Bistums Zamość-Lubaczów der Diözese Zamosciensis-Lubaczoviensis. Bischofssitz ist die Stadt Zamosc.

Jetzt steht es fest: Das "Heilige Grab" von Eyershausen, das dem Grabfeldmaler Johann Peter Herrlein zugeschrieben wir, ist von Gründonnerstag bis Ostern nach mehr als 200 Jahren erstmals wieder in der Kirche St. Wendelin in Eyershausen aufgestellt. Das sagt Pfarrer Karl Feser bei einer Pfarrversammlung in Eyershausen. Dort stellte er die aktuellsten Fotos von der derzeit laufenden Restaurierung vor und Kreisheimat- und Archivpfleger Reinhold Albert gab Informationen über die "Heiligen Gräber im Grabfeld und in der Rhön". Das Heilige Grab von Eyershausen ist damit landkreis- aber auch unterfrankenweit damit eine Besonderheit in den Kartagen und wird sicher zahlreiche Besucher anziehen.

Mehr als 50 Würzbüschel gebunden – Dass am Fest Maria Himmelfahrt Würzbüschel im Mittelpunkt des Gottesdienstes stehen, ist bekannt. Dass aber Mitglieder des Pfarrgemeinderates, sowie weitere freiwillige Helferinnen mehr als 50 Würzbüschel binden, das ist schon etwas ungewöhnlich. In Merkershausen war dies am Montag aber nichts Alltägliches. Mehrere Tische vor dem Feuerwehrhaus waren mit einer großen Anzahl der verschiedenen Heilkräuter belegt und die Frauen banden diese gekonnt zu kleinen Sträußen.

Einen schwarzen Koffer in der Hand schreitet Pfarrer Braun, alias Diakon Rudi Reuter, in den großen Kursaal. Auf der Bühne ist Pfarrer Karl Feser als Gärtner, mit grüner Schürze, Strohhut und der Gitarre zu sehen. Schnell wird klar, daß es darum geht, daß der Vatikan informiert wurde, daß in der Pfarrei Bad Königshofen einiges nicht mit rechten Dingen zugehen soll.

Kaplan Stefan Beetz ist rund um begeistert:Bad Königshofen ist wie ein Sechser im Lotto

­